50 Jahre AWO Ortsverein Siegburg

 

Der AWO Ortsvereins Siegburg im Jubiläumsjahr der AWO

 

Nachdem die Arbeiterwohlfahr im Jahre 2019 ihr 100-jähriges Jubiläum feiern konnte, wurde unser Ortsverein erst viele Jahre später gegründet und eröffnete am 16. Dezember 1972 durch den damaligen Vorsitzenden des AWO Ortsvereins, Herr Paul Müller, die Begegnungsstätte als Tagesstätte für Mitglieder und Freunde des AWO Ortsvereins. Dadurch wurde eine Einrichtung geschaffen, die zur Begegnung der Siegburger Bürger in ungezwungener Atmosphäre dienen sollte. Dieses Ziel wurde erreicht durch ein schlüssiges Konzept, nämlich offen sein für alle. Seit jeher wird die Begegnungsstätte und ihre Geschäftsstelle von ehrenamtlichen Helfern geleitet und bewirtschaftet.

 

Am 9. Mai 2009 bekam die Begegnungsstätte einen neuen Namen, und zwar wurde mit dem Namen „Paul-Müller-Haus“ dem Gründer ein Denkmal gesetzt.

 

Durch das reichhaltige Angebot zur Freizeitgestaltung haben die nunmehr über 300 Mitglieder die Wahl zwischen aktiven Betätigungen wie z.B. Mitwirken in der Theatergruppe, Gymnastik für die körperliche- und geistige Fitness unter fachkundiger Leitung mit Gedächtnistraining. Weiterhin werden Spielenachmittage angeboten, an denen Skat, Bingo und andere Gesellschaftsspiele gespielt werden. Seit geraumer Zeit wurde auch ein Mitsing-Nachmittag eingeführt. Neben Tagesfahrten in die nähere Umgebung werden auch mehrtägige Reisen angeboten, die immer einen großen Anklang finden.

 

Dass die AWO mit der Zeit geht, beweist unser Internet-Café. Hier wird die Angst vor dem Computer genommen, indem fundierte PC-Schulungen durchgeführt und im Internet gesurft werden kann.